Die Trinkwasserproblematik für Frankfurt und den wasserliefernden Vogelsberg spitzt sich immer mehr zu : Mahnwache „Wasser“ der Schutzgemeinschaft Vogelsberg (SGV) auf dem Frankfurter Römerberg am 3. Juli 2020 von 11:30 bis 13:30 Uhr.

Die Frankfurter Wasserversorgung steckt in einem Dilemma: Einerseits haben immer heißere Sommer dazu geführt, dass Frankfurt heißeste Stadt Deutschlands geworden ist; andererseits sinken Grundwasserstände und sterben Wälder ab – im Stadtgebiet sowie in den Wassergewinnungsgebieten Hessisches Ried und Vogelsberg. Ein dritter Faktor verstärkt das Dilemma, nämlich das prognostizierte Wachstum um 90.000 Einwohner bis 2030 – ein Plus von 12 Prozent.

Beim Wasserlieferanten Vogelsberg trocknen aber Feuchtgebiete, Weiden und Felder aus. Die Bürger sprechen schon von einer „Savanne im Vogelsberg“. Deswegen fordert der BUND Frankfurt, den Frankfurter Wasserimport aus dem Vogelsberg oder gar aus Mittelhessen signifikant zu reduzieren. Eine Zielmaßnahme dafür wäre die Realisierung einer umfassenden Brauchwasserversorgung.

Vor diesem Hintergrund ruft die Schutzgemeinschaft Vogelsberg (SGV) am 3. Juli von 11:30 bis 13:30 Uhr zu einer Mahnwache auf dem Frankfurter Römerberg auf. Der BUND Kreisverband Frankfurt und die BI Grüne Lunge am Günthersburgpark unterstützen diese Aktion.

Näheres zur Aktion und zu den Hintergründen findet sich hier: Click

Die BI unterstützt eine Petion gegen die Aufweichung von Umweltschutzprüfungen im Baurecht

Der Landesnaturschutzverband Baden Württemberg (LNV) hat eine Petition gegen die Wiedereinführung des  § 13b BauGB gestartet:

“Der § 13b des Baugesetzbuches, der Wohnbaugebiete ohne Flächennutzungsplan, ohne Umweltprüfung, ohne Eingriffskompensation und mit reduzierter Bürgerbeteiligung vorsieht, ist zum 31.12.2019 ausgelaufen.
Das Innenministerium und manche Bundestagsabgeordnete arbeiten derzeit daran, diesen Paragraphen neu aufzunehmen. In absehbarer Zeit wird sich der Bundestag mit dieser Thematik befassen.
Eine Wiedereinführung wäre für eine nachhaltige Stadt- und Raumentwicklung eine Katastrophe!
Aus diesem Grund hat der LNV eine Petition gestartet, um die politischen Entscheidungsträger aufzurütteln und gegen eine Verlängerung des § 13b BauGB zu stimmen oder diese zumindest an Bedingungen zu knüpfen: Beschränkung auf Gebiete mit nachgewiesener Wohnungsnot und auf verdichtete Bauformen.
Bitte unterstützen Sie unser Anliegen, indem Sie die Petition mitzeichnen und gerne in Ihrem Einflussbereich weiter verbreiten – für eine nachhaltige Stadt- und Raumentwicklung!
Hier geht es zur Petition: http://chng.it/9Wn4yyZWBj

Bebauungsplan Gärtnerei Friedrich im OBR 3 am 5.12.

Der “Bebauungsplanentwurf Nr. 858 – Wohnen am nördlichen Günthersburgpark – Gärtnerei Friedrich” ist der Start des geplanten Ernst May Viertels – die Bebauung der Grünen Lunge soll nach den Planungen der Stadt ein weiterer Teil dieses Viertels werden (als “Günthersburghöfe” oder früher “Innovationsquartier”) .
Der Entwurf des Bebauungsplans wird am 5.12.19 im Ortsbeirat 3 (Nordend) vom Planungsamt vorgestellt.
Näheres wird unter dem Informationssystem Parlis bei der Stadt Frankfurt demnächst zu erfahren sein.