Keltern für Kinder in der GL am 2.10. fällt aus!

Es ist Erntezeit, auch in den Gärten der Grünen Lunge und auf den Streuobstwiesen rund um Frankfurt. Bei dieser Aktion können Kinder und ihre Eltern mit helfen, aus frischen Äpfeln den köstlichen Süßen herzustellen und zu verkosten. (Dazu gibt es vor Ort Informationen über Tier- und Pflanzenschutz sowie die Arbeit der Bürgerinitiative.)

Zweite Frankfurter Biodiversitätskonferenz am 13.9, 18:00 auf Youtube

Am Montag, dem 13.9 findet um 18:00 Uhr die zweite Frankfurter Biodiversitätskonferenz statt: die Dezernentin R.Heilig, der Leiter des Umweltamtes P.Dommermuth, der Leiter der unteren Natuschutzbehörde V.Rothenburger und das PAN Planungsbüro ( Naturschutz, Landschaftsplanung ,Umweltforschung) stellen das gemeinsam erarbeitete Frankfurter “Arten- und Biotopschutzkonzept” vor .
https://frankfurt.de/de-de/themen/umwelt-und-gruen/umwelt-und-gruen-a-z/im-gruenen/naturschutz/biodiversitaetskonferenz

Montag 13.9 um 18:00 kann die Veranstaltung auf Youtube live mitverfolgt werden:
https://www.youtube.com/watch?v=qaLiwgr_7ag


Der Ortsverband Ost des BUND Frankfurt ruft auf zu einem Wettbewerb 2021 für die naturnahe Gestaltung von Gärten, Vorgärten, Balkons und Grünflächen

“Arbeiten Sie mit uns an einem naturnahen Frankfurter Osten (Nordend, Bornheim, Ostend, Seckbach, Bergen-Enkheim, Riederwald und Fechenheim), für Mikroklima und Artenvielfalt

Ziel dieses Wettbewerbes ist es, die biologische Vielfalt in den Stadtteilen zu fördern. Insbesondere Privatgärten, Vorgärten, Fassaden oder Balkons können hier einen wertvollen Beitrag leisten. Natürlich gibt es in den Stadtteilen jetzt schon viele Beispiele für naturnahe Gestaltung, die eine Anerkennung verdienen. Der Wettbewerb ist aber als Anreiz für alle Bürger gedacht, die in diesem Sinne anfangen oder weitermachen wollen. Unsere Stadtteile sollen grüner werden und alle können mithelfen. Jeder Quadratmeter zählt. Mit diesem Preis sollen Beispiele ausgezeichnet werden, die eine naturnahe Gestaltung oder Umgestaltung einer größeren oder auch kleinen Fläche dokumentieren.”


Naturnaher Garten für Insekten, Eidechsen und Co.  (John Dippell)

Alles Nähere unter: Click

16.6.2021: Kräuterwanderung in der Grünen Lunge

Kräutervielfalt mitten in der Stadt
Spaziergang mit Regine Ebert

Es gibt sie noch im Frankfurter Stadtgebiet: kleine Gebiete, in denen die Natur sich entfalten kann und die die Stadt mit einer großen Artenvielfalt bereichern. Ein solches Beispiel sind die Gärten nördlich des Günthersburgparks, eine Grünfläche von insgesamt zwölf Hektar. Seit rund 100 Jahren genutzte freie Gärten, Kleingärten und verwilderte Stücke mit alten Bäume und Hecken bieten eine große Vielfalt an wild wachsenden Pflanzen

Um diese Pflanzen geht es bei einer Wildkräuter- und Heilpflanzenführung am Mittwoch, dem 16. Juni, von 17 bis ca. 19 Uhr, zu der die Bürgerinitiative zum Erhalt der Grünen Lunge am Günthersburgpark (BIEGL) einlädt. Wir besuchen verschiedene Gärten und schauen uns die dort wachsenden Pflanzen und Kräuter genauer an. Geführt von der Kräuterkundlerin Regine Ebert erfahren die Teilnehmer, welche Pflanzen essbar sind, wie sie zubereitet werden, und welche heilenden Inhaltsstoffe sie haben. Darüber hinaus gibt Tipps zum Bestimmen und richtigen Ernten der Wildkräuter.

Termin: 16. Juni 2021

Treffpunkt: Parkplatz am Abenteuerspielplatz am Ende der Wetterauer Straße

Schriftliche Anmeldung erforderlich: funk@folkhart.de