Archiv für den Autor: Uwe Roemisch

Tina Zapf-Rodriguez, die neue Frankfurter Dezernentin für Klima, Umwelt und Frauen bei einem Informationsbesuch in der Grünen Lunge

Nach einem gemeinsamen Rundgang mit der neuen Dezernentin stellten Vertreter der BI unsere aktuelle Einschätzung und Position vor:
– In der aktuellen Legislaturperiode findet offensichtlich keinelei weitere Planung für unser Gelände statt: weder für eine Bebauung der versiegelten Flächen, noch für eine vorsichtige Teilöffnung des wertvollen Stücks Natur für die Bevölkerung – wie es die Forderung der BI war und im aktuellen Koaltionsvertrag vorgesehen ist.
– Wir befürchten, dass das genau das politische Kalkül der Befürworter der Günthersburghöfe (im wesentlichen SPD, CDU, FDP) ist. Nach einem für sie günstigen Ausgang der nächsten Kommunalwahl 2026 würde man in einer neuen Koalition einfach den alten Bebauungsplan wieder aus der Schublade holen. Der Kampf um die Zerstörung der Grünen Lunge begänne von Neuem.
– Frau Zapf-Rodriguez nimmt für sich als Aufgabe mit, sich jetzt erst einmal über den momentanen Status der Planung kundig zu machen. Man will dann in Verbindung bleiben.

Schmetterlingsnacht am Freitag, dem 5.7 um 20:00 Uhr

Unser Mitglied Gudrun Jung von der „Offenen Werkstatt Gudwork“ hat in Zusammenarbeit mit dem Projekt Nektar-Bar für Nachtschwärmer zum zweiten Mal in der Grünen Lunge einen „Lichtfang“ organisiert, um den Geheimnissen der Nachtfalter auf die Spur zu kommen.

Nachtfalter sind mit etwa 1200 Arten in Deutschland eine sehr große, abwechslungsreiche und interessante Artengruppe. Manche Arten sind nur wenige mm groß, andere bis zu 10 cm in der Flügelspannweite. Viele Arten sind eher unscheinbar gefärbt, aber mit schönen Mustern gezeichnet. Doch können Nachtfalter auch sehr bunt sein. Viele Nachtfalter werden insbesondere von blaustichigem, ultraviolett-reichen Licht angezogen. Zur Erfassung der Nachtfalter werden diese deshalb mit einem sogenannten Leuchtturm angelockt und können an diesem beobachtet, fotografiert und bestimmt werden. Erfahren Sie mehr über die Lebensweise und Bedeutung der Nachtfalter für unser Ökosystem und die Gefahren, die mit der immer stärker werdenden Lichtverschmutzung verbunden sind.

Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist erforderlich. Die Daten können dem Flyer entnommen werden.

18.8.2024, 15:00 bis 16:30: Sonntagsspaziergang

Der Spaziergang führt durch unterschiedliche Gärten in der Grünen Lunge. Eine große Pflanzenvielfalt und ein vielseitiger Baumbestand machen das alte Gartengebiet zu einem wichtigen Biotop. Die Erkundung zeigt, warum solche Oasen mitten in Frankfurt erhalten bleiben müssen. UnbefestigteWege, festes Schuhwerk sinnvoll.
Frankfurt am Main, Gartengebiet Grüne Lunge am Günthersburgpark
Treffpunkt: Parkplatz am Abenteuerspielplatz, Wetteraustr. 41
Kostenfrei
Info: Bürgerinitiative für den Erhalt der grünen Lunge am Günthersburgpark e.V., info@gruene-lunge-am-guenthersburgpark.de

13.10.2024, 15:00 bis 16:30: Sonntagsspaziergang

Der Spaziergang führt durch unterschiedliche Gärten in der Grünen Lunge. Eine große Pflanzenvielfalt und ein vielseitiger Baumbestand machen das alte Gartengebiet zu einem wichtigen Biotop. Die Erkundung zeigt, warum solche Oasen mitten in Frankfurt erhalten bleiben müssen. UnbefestigteWege, festes Schuhwerk sinnvoll.
Frankfurt am Main, Gartengebiet Grüne Lunge am Günthersburgpark
Treffpunkt: Parkplatz am Abenteuerspielplatz, Wetteraustr. 41
Kostenfrei
Info: Bürgerinitiative für den Erhalt der grünen Lunge am Günthersburgpark e.V.,
info@gruene-lunge-am-guenthersburgpark.de

Eine interaktive Ausstellung für Menschen ab 7 Jahren im Jungen Museum vom 9.März 2024 – 16. Februar 2025 mit Anteil von BIEGL

„Die Stadt und das Grün – Frankfurter Gartenlust“ hieß im Jahr 2021 die große historische Ausstellung zum Thema Gärten im Historischen Museum Frankfurt. Die „Bürgerinitiative für den Erhalt der Grünen Lunge am Günthersburgpark e.V.“ beteiligte sich auf mehreren Ebenen an dieser Ausstellung. Neben einer umfangreichen Präsentation der Arbeit der Bürgerinitiative im Stadtlabor stellten wir zusätzliche Exponate in der Hauptausstellung und im Jungen Museum.
Die damalige Ausstellung „Umwelt, Klima & DU“ ist jetzt in aktualisierter, erweiterter Form noch einmal im Jungen Museum zu sehen. Für Familien mit  Kindern ist diese interaktive Ausstellung nach wie vor einen Ausflug wert. Uns sei aber der besondere Hinweis gestattet, dass auch die zauberhafte, von der Künstlerin Monika Agethen gestaltete Vitrine über die Grüne Lunge, noch einmal zu sehen ist. Diese Vitrine alleine lohnt den Besuch.
Foto: Besucher im Museum an der Vitrine (©Junges Museum Frankfurt, Jens Gerber)

16.6.2024, 14:00 bis 18:00: Tag der offenen Gärten in der Grünen Lunge

Die Gärten in der Grünen Lunge öffnen ihre Tore. Spaziergänge zeigen unterschiedlichste Gärten mit ihrer artenreichen Natur. Führungen geben Informationen zum ökologischen Wert dieser immer noch bedrohten Oase. Lauschige Plätze laden zur Entspannung bei Kaffee und Kuchen ein. Unbefestigte Wege, festes Schuhwerk empfohlen.
Frankfurt am Main, Gartengebiet Grüne Lunge am Günthersburgpark,
Treffpunkt: Infostand am Parkplatz am Spielplatz, Wetteraustr. 41
Spende erbeten
Info: Bürgerinitiative für den Erhalt der grünen Lunge am Günthersburgpark e.V., info@gruene-lunge-am-guenthersburgpark.de

2.6.2024, 15:00 Uhr , Spaziergang Stadtentwicklung und Grünflächen im Frankfurter Osten

In der losen Reihe der Klima-Spaziergänge im Frankfurter Osten gibt es am 2.6.2024 einen weiteren Spaziergang zum Thema Stadtentwicklung und Grünflächen, den die Bürgerinitiative für den Erhalt der Grünen Lunge am Günthersburgpark e.V. und der BUND Ortsverband Ost gemeinsam gestalten.

Diesmal geht es um die Entwicklung der Industrieflächen am östlichen Stadtrand, konkret um die Entwicklung des Osthafens, der Großmarkthalle, des Ostbahnhofs und schließlich des Industriegebiets Fechenheim/Seckbach um die Jahrhundertwende 1900. Diesen Entwicklungen fielen einerseits Hunderte von Hektar einer noch recht ursprünglichen Landschaft zum Opfer, andererseits wurde der Ostpark als ein Bürgerpark neuer Art mitfinanziert und -konzipiert. Endpunkt des Spaziergangs sind die May‘schen Bauten und Planungen am Bornheimer Hang.

Treffpunkt für den Spaziergang ist die Haltestelle Ostbahnhof/Sonnemannstraße der Straßenbahnlinie 11 bzw. der Buslinie 32.

2.6.2024, 15:00 bis 16:30: Bienenführung bei den Imkern am Wasserpark

Einer der ältesten Bienengärten in Frankfurt befindet sich seit 1880 am Wasserpark an der Friedberger Landstraße. Imkerin Andrea Kroll, eine von 12 Imkern, gibt hier Einblick in die Bienenhaltung, den Beitrag der Bienen zur Ökologie und die Geschichte der Imkerei.
Frankfurt am Main, Wasserpark
Treffpunkt: Bushaltestelle Friedhof Bornheim
Kostenfrei
Info: Bürgerinitiative für den Erhalt der grünen Lunge am Günthersburgpark e.V.,
info@gruene-lunge-am-guenthersburgpark.de

26.5.2024 , 15:00 – 16:30: Die Bäume in der Grünen Lunge am Günthersburgpark

Ein großer, abwechslungsreicher Baumbestand zeichnet die Grüne Lunge aus: Thema sind Höhlenbäume und Obstsorten, die historische Nutzung der Gärten aber auch die ökologisch-klimatische Bedeutung dieses Baumbestandes sowie seine Bedeutung für die moderne Stadtplanung.
Festes Schuhwerk, keine befestigten Wege.
Frankfurt am Main, Grüne Lunge am Günthersburgpark,
Treffpunkt: Parkplatz am Abenteuerspielplatz, Wetteraustr. 41
Kostenfrei
Info: Bürgerinitiative für den Erhalt der grünen Lunge am Günthersburgpark e.V.,
info@gruene-lunge-am-guenthersburgpark.de