Archiv für den Autor: Uwe Roemisch

Demo am 13.11 für die Erhaltung von Fechenheimer Wald und Teufelsbruch. Es rufen u.a. auf: Ende Gelände, People For Future Frankfurt, Koala-Kollektiv, Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn

Kein öffentlicher Wald in die Hände der Autobahn GmbH!

Demo: Sa. 13.11.21 – 14 Uhr Am Erlenbruch/Schäfflestraße     
Route: Start an U-Bahn-Haltestelle Schäfflestr.   ->  zur Mahnwache/Fechenheimer Wald

Trotz der eskalierenden Klimakrise und des globalen Biodiversitätskollaps: Die Bundesregierung und die schwarz-grüne Landesregierung planen Teile des Fechenheimer Waldes, des Teufels- und des Erlenbruchs zu zerstören, um die A66 zu verlängern, den Riederwaldtunnel zu bauen. Wir wollen Wald statt Asphalt – statt Profite für ein paar Baukonzerne! Eine umfassende und rasche Mobilitätswende und keine neue Autoinfrastruktur!

Noch gehört der artenreiche Fechenheimer Wald als Teil des Grüngürtels der Stadt Frankfurt. Noch gibt es dort eine Waldbesetzung! Wir wollen verhindern, dass dieser öffentliche Wald in die Hände der Autobahn GmbH gelangt und dann den Kettensägen zum Opfer fällt.  Denn offensichtlich war die Rodung des Dannenröderwaldes für die A49 kein Einzelfall: Zusätzlich zu der A66-Verlängerung möchten Bund und Land durchsetzen, dass alle Autobahnen auf Frankfurter Stadtgebiet ausgebaut werden: auf 6, 8 oder 10 Spuren!

Keltern für Kinder in der GL am 2.10. fällt aus!

Es ist Erntezeit, auch in den Gärten der Grünen Lunge und auf den Streuobstwiesen rund um Frankfurt. Bei dieser Aktion können Kinder und ihre Eltern mit helfen, aus frischen Äpfeln den köstlichen Süßen herzustellen und zu verkosten. (Dazu gibt es vor Ort Informationen über Tier- und Pflanzenschutz sowie die Arbeit der Bürgerinitiative.)

Zweite Frankfurter Biodiversitätskonferenz am 13.9, 18:00 auf Youtube

Am Montag, dem 13.9 findet um 18:00 Uhr die zweite Frankfurter Biodiversitätskonferenz statt: die Dezernentin R.Heilig, der Leiter des Umweltamtes P.Dommermuth, der Leiter der unteren Natuschutzbehörde V.Rothenburger und das PAN Planungsbüro ( Naturschutz, Landschaftsplanung ,Umweltforschung) stellen das gemeinsam erarbeitete Frankfurter “Arten- und Biotopschutzkonzept” vor .
https://frankfurt.de/de-de/themen/umwelt-und-gruen/umwelt-und-gruen-a-z/im-gruenen/naturschutz/biodiversitaetskonferenz

Montag 13.9 um 18:00 kann die Veranstaltung auf Youtube live mitverfolgt werden:
https://www.youtube.com/watch?v=qaLiwgr_7ag


Der Ortsverband Ost des BUND Frankfurt ruft auf zu einem Wettbewerb 2021 für die naturnahe Gestaltung von Gärten, Vorgärten, Balkons und Grünflächen

“Arbeiten Sie mit uns an einem naturnahen Frankfurter Osten (Nordend, Bornheim, Ostend, Seckbach, Bergen-Enkheim, Riederwald und Fechenheim), für Mikroklima und Artenvielfalt

Ziel dieses Wettbewerbes ist es, die biologische Vielfalt in den Stadtteilen zu fördern. Insbesondere Privatgärten, Vorgärten, Fassaden oder Balkons können hier einen wertvollen Beitrag leisten. Natürlich gibt es in den Stadtteilen jetzt schon viele Beispiele für naturnahe Gestaltung, die eine Anerkennung verdienen. Der Wettbewerb ist aber als Anreiz für alle Bürger gedacht, die in diesem Sinne anfangen oder weitermachen wollen. Unsere Stadtteile sollen grüner werden und alle können mithelfen. Jeder Quadratmeter zählt. Mit diesem Preis sollen Beispiele ausgezeichnet werden, die eine naturnahe Gestaltung oder Umgestaltung einer größeren oder auch kleinen Fläche dokumentieren.”


Naturnaher Garten für Insekten, Eidechsen und Co.  (John Dippell)

Alles Nähere unter: Click