Mitstreiter

Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn :

10.4.2021,Ausbau A661 zur weiteren Zerstörung Frankfurts Nordosten.
Jetzt geht es um die Wurst, Friedhelm Ardelt- Theeck ( 06109-36751) schreibt:
Hallo Leute,
hier für alle unser allgemeines Einwendungsschreiben (“gleichförmiges Schreiben”): Click
Dieses kann jeder für sich nutzen, “einfach” Adresse ein­tragen, unterschreiben und ganz wichtig:
unbedingt mit einem Hinweis auf die persönliche Betroffenheit, wie eigene Gesundheit, Krankheit, Kinder, Wohnung, Wohnqualität, -wert, Garten, Nutzung des Grüngebiets etc. ergänzen. Dann bis 15. April zum RP Darmstadt senden. Falls Termin verpasst, auf alle Fälle trotzdem abschicken. Frist nur für potentielle Kläger entscheidend!
Nur dann bekommt Ihr die Erwiderung und die Einladung zu dem Erörterungstermin persönlich zugestellt.
Ansonsten weitere Infos unter https://molochautobahn.de/news.php
Wir suchen noch Betroffene, die direkt an der Autobahn wohnen und als potentielle KlägerInnen (u.a. Grenzwertüberschreitungen!) in Frage kommen! Bitte Nachbarn, Freunde, Verwandte informieren und auffordern das gleich zu tun.



Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn: Click

Online Petition ‘Schützt das Nordend und den Frankfurter Osten:
Click

===============================

Die Bürgerinitiative Grüneburgpark

kämpft gegen die Untertunnelung des Grüneburgparks durch den Ausbau der U4: Click

================================

BUND Frankfurt
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist bund-ffm.jpg
http://www.bund-frankfurt.de

======================================================

BÜRGERBEGEHREN

In den vergangenen Jahren wurden in der Stadt Frankfurt immer mehr Grünflächen zugebaut und der Boden versiegelt. Die Frisch- und Kaltluftzufuhr wird dadurch eingeschränkt. Diese Frisch- und Kaltluftzufuhr ist wichtig um die Temperaturerhöhung durch den Klimawandel aufzuhalten und den Stickoxid- und Feinstaubsmog in Frankfurt zu mindern. Die Bebauung von Grünflächen, die Verdichtung Frankfurts in der Fläche, insbesondere in der City und den innenstadtnahen Wohngebieten, sollte nur im Ausnahmefall nach einer sorgfältigen Prüfung und der Beteiligung der Bürger Frankfurts erfolgen.

Eine Unterschrift ist nur mit echter Unterschrift und nicht beispielsweise als Mailanhang gültig.  Die Stadt überprüft, ob die Namen im Meldeverzeichnis stehen.

Unterschriftenliste für das Bürgerbegehren: Erhalt der Grünflächen in Frankfurt

Download (PDF, 69KB)

==============================================================

Mit-Streiter  für den Erhalt von wichtigen Grünflächen – woanders

Die Bürgerinitiative unser Heimatboden vor Frankfurt kämpft gegen den geplanten neuen Stadtteil an der A5: Feld statt Beton – zum Schutz von Naherholung, Lebensqualität und regionaler Nahrungsversorgung.

Alle Infos zur BI unter diesem Link.

 

================================================================

Die Bürgerinitiative Verkehrsberuhigung Wilhelmshöher str.  setzt sich für ein lebenswertes Seckbach durch eine Verkehrsberuhigung der Wilhelmshöher Str. ein.

================================================================
Der Kleingärtnerverein Cronberger kämpft zusammen mit der BI für  den Erhalt der wertvollen Grünflächen und gegen die Zubetonierung durch das Neubaugebiet Innovationsquartier:
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Cronberger-Logo.jpg
https://kleingaertner-cronberger.de/
================================================================
Schutzgemeinschaft Vogelsberg (hessenweit aktiv, um umweltschonende Grundwasserversorgung durchzusetzen)
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist sgv-logo.jpg
Schutzgemeinschaft Vogelsberg

================================================================
Kölner Grüne Lunge
www.gruene-lunge-koeln.de
www.gruensystem.koeln

=================================================================
Das “Aktionsbündnis Bodenschutz in der Wetterau” klagt mit Unterstützung des BUND gegen den Bescheid des RP Darmstadt, der der Gemeinde entgegen den bisherigen Festlegungen der Regionalplanung den Bau von 30 ha Logistikflächen auf bisherigem Ackerland erlaubt. In Frankfurt wird das Ackerland für Wohnungen aufgegeben, denn es ist nicht wichtig, weil uns die Wetterau ja versorgen kann, aber in der Wetterau wird das Ackerland aufgegeben, damit Frankfurt mit allem möglichen versorgt werden kann, und Arbeitsplätze entstehen. Der entstehende Verkehr spielt keine Rolle.
Link
================================================================

BI Erlenbruch bittet die Petition gegen das sinnlose Abholzen von 48 Kastanien am Erlenbruch zu unterzeichnen:
Link zur Petition

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Links zur Stadt Frankfurt und anderen Quellen

Seite der Stadt Frankfurt zum Planungsstand des Ernst-May Viertels

Stadt Frankfurt

Städtebauliche Verflechtung

PDF Speer und Partner

Stadt Frankfurt Pesch und Partner “Favorisierter Entwurf” PDF

Stadt Frankfurt Klimaplanatlas PDF

Stadt Frankfurt Luftbilder

Grünes Frankfurt (Zeitung der Grünen im Römer, Ausgabe Nov. 2015, Ernst May Viertel auf Seite sieben.)

Unterlagen der BI zum Download:

Formular Unterschriftenliste