Kategorie-Archiv: Allgemein

Am 7.12 wurde im OBR 3 der Siegerentwurf zur Zukunft der GL vorgestellt

Dieser wirklich sehr gelungene Entwurf von Michaela ist es leider nicht :

 

In der Bürgerfragestunde des OBR 3 mit Vertreter des Stadtplanungsamtes,den Architekten und zahlreich erschienen Bürgern konnte man sogar einen erstaunlichen Konsens konstatieren: Die Klimasituation für die Stadt wird schlechter, die Verkehrssituation in der Friedberger und Dortelweiler wird noch viel chaotischer werden (wenn die Leute viel im Stau stehen werden sie eher in den ÖPNV umsteigen, sagte ein Architekt) , die ökologische Vielfalt kann nur rudimentär erhalten werden, überwiegend wird nach wie vor nicht sozial gefördert gebaut, die erschienenen Bürger waren  nach wie vorin großer Mehrheit gegen die Bebauung…
Die Stadt hält (natürlich) trotzdem an ihrer Planung fest.

Unterschriftenliste

Die Bürgerinitative für den Erhalt der Grünen Lunge am Günthersburgpark e. V. unterstützt das Bürgerbegehren auf Erhalt aller Grünflächen auf dem gesamten Gebiet der Stadt Frankfurt und sammelt Unterschriften für dieses Bürgerbegehren.
In den vergangenen Jahren wurden in der Stadt Frankfurt immer mehr Grünflächen zugebaut und der Boden versiegelt. Die Frisch- und Kaltluftzufuhr wird dadurch eingeschränkt. Diese Frisch- und Kaltluftzufuhr ist wichtig um die Temperaturerhöhung durch den Klimawandel aufzuhalten und den Stickoxid- und Feinstaubsmog in Frankfurt zu mindern. Die Bebauung von Grünflächen, die Verdichtung Frankfurts in der Fläche, insbesondere in der City und den innenstadtnahen Wohngebieten, sollte nur im Ausnahmefall nach einer sorgfältigen Prüfung und der Beteiligung der Bürger Frankfurts erfolgen.

Link zur Unterschriftenliste

Wenn keine Einhausung kommt ist der Ortsbeirat 3 (Nordend) gegen die Weiterplanung des Inno-quartiers

Weithin unbemerkt von der Öffentlichkeit hat sich der Ortsbeirat 3 (Nordend) dafür ausgesprochen, daß eine Weiterplanung  des Ernst-May Viertels/Innovationsquartier von der Einhausung der A661 abhängig gemacht werden soll. Antrag OF 250-3 der Grünen vom 5.6.2017
Am 24.8.2017 wurde der Antrag von Grünen, SPD, CDU, Linke und  Ökolinx gegen die Stimmen der FDP als Punkt 8 der Sitzung angenommen: Sitzungsprotokoll OBR3 vom 24.8 .
Das Ganze ist jetzt eine Empfehlung an den Magistrat der allerdings bisher unbeirrt weitermarschiert.

Pressespiegel der Entscheidung des Architekturwettbewerbs: war unsere Arbeit ein bischen sinnvoll oder dient sie nur als Feigenblatt ?

FR  (von Miriam Keilbach, Foto Sophie Schüler) : “Sabine Kölling, die Architektin des siegreichen Entwurfes, “„Wir haben den ökologischen und sozialen Wert der grünen Lunge bei einem Besuch vor Ort erkannt“, sagt Kölling, „das hat uns im wahrsten Sinne geerdet.“ 
Architekturwettbewerb, FR 

FNP (von Christoph Schmidt): “„Die Arbeit respektiert auf innovative und besondere Art und Weise die Qualität des Ortes und reagiert kreativ auf die Herausforderungen der Aufgabenstellung“, sagt Ferdinand Heide, Vorsitzender des Preisgerichts. „Der Entwurf hat einen hohen Grünanteil mit angrenzender „Wildnis“, die zu positiven klimatischen Wechselwirkungen im Quartier führt,“ so der Stadtklimatologe Prof. Dr. Lutz Katzschner, der mit in der Jury saß.”
FNP vom 1.10

Merkurist (von Caroline Becker): “Hendrik Jansen nimmt mit dem KH Studio und dem Entwurf „Urbanes Leben in Grün“ an dem Wettbewerb teil. Er meint: „Es ist schwierig, mit Ideen zu arbeiten, die von Gegnern einer Bebauung kommen. Manche sind jedoch auch konstruktiv.“ Und diese haben die Teilnehmer des Wettbewerbs auf unterschiedliche Weisen in ihre Planung einfließen lassen.”…”Dass die Proteste der Umweltschützer mit der Wahl des Siegers enden, davon ist jedoch nicht auszugehen.”
Merkurist vom 1.10

FAZ : im Bericht findet sich nicht ganz überraschend (die FAZ vertritt ja leider im wesentlichen die Interessen der Investoren)  kein Hinweis auf unsere Aktion . Stattdessen gibt es auf der Webseite einen allgemein Text (“Teurer Wohnraum, selber Schuld”) mit dem nicht ganz neuem FAZ Immobilien Tenor: für die steigenden Mieten sind vor allem Bürgerinitiativen verantwortlich:
FAZ Online 2.10 (von Patrick Bernau)

 

Am 30.9 werden im Stadtplanungsamt die Entwürfe für die angestrebte Bebauung vorgestellt

Wir wollen uns um 9:15 am Museum Judengasse (neben dem Stadtplanungsamt  Kurt Schumacher Str 10) treffen. Die BI will gleich morgens zu Beginn der Veranstaltung mit einem Sarg voller Fotos und Tieren symbolisch zeigen, was alles dem sog Innovationquartier geopfert wird. Mitglieder und Unterstützer sind (möglichst in Trauerkleidung) willkommen, der Aktion durch ihre Anwesenheit Nachdruck zu verleihen.  

 

Liebe Freunde, Unterstützerinnen und Unterstützer,

hier mal wieder ein aktueller Hinweis:
am Samstag, den 30.September werden ab 9.30 Uhr bis 13.00 Uhr im Planungsamt, Kurt-Schumacherstr.10, die Architektenentwürfe zum “Inno”-Quartier vorgestellt, anschließend erfolgt die Prämierung durch das Preisgericht (der offizielle Flyer). Dieser Akt ist ein weiterer Schritt hin zu der von uns bekämpften Realisierung der Bebauung und damit der Zerstörung der “Grünen Lunge”. Wir wollen diesmal unserer Trauer darüber Ausdruck verleihen und planen eine entsprechende Aktion. Bitte verfolgt über unsere Website und über Facebook die weiteren Infos, ohne Zweifel solltet ihr aber zahlreich in entsprechender Trauerkleidung erscheinen. Auch wenn dies ein eher trauriger Anlass ist, so behält die Bürgerinitiative dennoch ihren Optimismus, das Verfahren wird sich vermutlich noch über Jahre hinziehen, und wir haben, so es unsere Kasse zulässt, noch ein paar Pfeile im Köcher.
Bei dieser Gelegenheit: Werdet Mitglied im Verein, das Anmeldeformular befindet sich auf unserer Website und der Jahresbeitrag beträgt nur 12€!!!

Es grüßt euch für die BI,

Hansjörg Brecht